Was ist Öl ziehen?

Als Ölziehen bezeichnet man eine traditionelle Heilungsmethode, die ursprünglich aus Russland stammt und die menschliche Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden positiv beeinflusst. Zum Öl ziehen eignet sich am besten kalt gepresstes Sonnenblumenöl in Bio Qualität, das man in guten Ölmühlen im Angebot findet. Das  Bio-Sonnenblumenöl sollte beim Ölziehen immer einige Minuten intensiv durch die Zähne gezogen und dabei zusätzlich gekaut werden. Dadurch vermischt sich das Öl mit dem sich im Mund befindlichen Speichel und den in der Mundschleimhaut angesammelten Giftstoffen . Es entsteht eine milchig trübe Flüssigkeit. Diese darf auf keinen Fall herunter geschluckt werden, da diese zahlreiche Giftstoffe enthält. Die sich im Mund gebildete dünnflüssige milchige Lösung muss deshalb sofort nach dem Beenden des Ölziehens ausgespuckt werden, damit die in ihr enthaltenden fettlöslichen und wasserlöslichen Giftstoffe nicht wieder vom Körper aufgenommen werden.

Das Ölziehen wirkt auf den menschlichen Körper reinigend und wird bei zahlreichen Beschwerden empfohlen. Gute Erfolge im Bezug auf die Besserung der Gesundheit wurden vor allen Dingen bei Erkrankungen der Atemwege, wie zum Beispiel: ­hartnäckigem Husten, Erkältungskrankheiten, Asthma oder bronchialen Infekten, erreicht. Auch bei Entzündungen des Zahnfleisches, Zahnfleischbluten, trockene Lippen, Karies und Parodontose können durch das regelmäßige Ölziehen spürbare Besserungen erreicht werden. Sogar im Bereich der Herz- und Kreislauferkrankungen wirkt sich das Ölziehen positiv aus. Immer wieder wird von guten Erfolgen bei auftretenden Herzrhythmusstörungen, Kreislaufproblemen, Bluterkrankungen, Erkrankungen des Magen- und Darmtraktes, Leberbeschwerden, Funktionsstörungen der Nieren und Thrombosen berichtet. Auch bei äußerlichen Gesundheitsproblemen kann das Ölziehen ohne Bedenken angewendet werden. Zu diesen Beschwerden zählen vor allen Dingen Entzündungen der Hornhaut, Akne, Schuppenflechte, Ekzeme, andere Hautausschläge und Pilzerkrankungen, sowie sogar Neurodermitis.

Die Anwendungsgebiete sind also sehr vielseitig und breit gefächert. Durch die Speicheldrüsen wird nicht nur die Verdauung gefördert, sondern diese sind auch für die Ausscheidung von Giftstoffen verantwortlich. Durch die Bewegungen beim Kauen wird der Lymphfluss angeregt, der für das Funktionieren des menschlichen Immunsystems besonders wichtig ist. Gleichzeitig erfolgt durch die Lymphe eine immer wiederkehrende Reinigung des Körpergewebes. Während des Ölziehens bleibt der Kehlkopf geöffnet, so dass dieser wie eine sehr feine Drainage wirken kann. Mit dem sich lösenden Schleim werden gleichzeitig die sich in der Mundhöhle angesammelten Gifte ausgeschieden. Um solche guten Ergebnisse erreichen zu können, sollte zum Ölziehen immer qualitativ hochwertiges Öl verwendet werden. Dazu gehören kalt gepresstes  Bio- Sonnenblumenöl, Bio- Hanföl, Bio- Rapsöl, Bio-Sesamöl und auch Bio-Distelöl. Die Bio Qualität des verwendeten Öles spielt eine sehr wichtige Rolle, da herrkömmliches Öl bereits mit Pestiziden belastet sein kann und sich dadurch die Entgiftung nicht so wirkungsvoll gestaltet.

Die Durchführung dieser traditionellen russischen Entgiftungsform gestaltet sich ganz einfach und kann ohne Probleme zu Hause erfolgen. Empfohlen wird, täglich zwei- bis dreimal einen Esslöffel Öl in den Mund zu nehmen und diesen etwa 10 bis 20 Minuten lang intensiv durch die Zähne zu ziehen und zu kauen. Das erste Ölziehen sollte dabei möglichst sofort nach dem Aufstehen erfolgen, ohne das vorher etwas getrunken, gegessen oder eine Zigarette geraucht worden ist. Sollte ein Zahnersatz getragen werden, so ist dieser vor Beginn des Ölziehens immer aus dem Mund zu entfernen. Nachdem die dadurch entstehende milchig trübe Flüssigkeit ausgespuckt worden ist, sollte der Mund sofort mehrmals mit lauwarmen Wasser ausgespült und danach sofort gründlich die Zähne geputzt werden. Die entgiftende Wirkung des Ölziehens auf den menschlichen Körper wurde bereits durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt. Verschiedene im Mund vorkommende Bakterienarten werden beim Öl ziehen abgetötet oder dessen Anzahl spürbar vermindert. Da der menschliche Körper durch die antibakterielle und entgiftende Wirkung des Ölziehens entlastet wird, kann schon innerhalb kürzester Zeit eine spürbare Besserung bestehender gesundheitlicher Probleme, beobachtet werden.

Öl ziehen stellt eine sehr wirkungsvolle und zugleich kostengünstige Methode zur Entgiftung des menschlichen Körpers dar. Diese ist nicht nur für Erwachsene geeignet, sondern bereits Kinder im Alter von sechs Jahren können auf diesem Weg aktiv etwas zur Vorbeugung und für ihre Gesundheit tun.

2 Gedanken zu „Was ist Öl ziehen?“

  • Andre

    Vielen Dank für diesen informativen Blog über das Ölziehen. Wir machen schon seit vielen Jahren nur die besten Erfahrungen damit und können nur all denjenigen, die chronische Probleme haben, als zusätzliche Hilfsmassnahme ein mehrwöchiges, regelmäßiges Ölziehen empfehlen. ... und natürlich das entgiften durch gesunde Ernährung unterstützen. Entgiften ohne ausreichende Vitamin- und Mineralienzufuhr ist kontraproduktiv.

    Antworten
  • [...] „Wir können in vielerlei Hinsicht von dem jahrhundertealten Wissen über Olivenöl profitieren – sowohl gesundheitlich als auch kulinarisch. Eine zentrale Rolle für die Gesundheit spielen die einzigartige, optimale Zusammensetzung der Fettsäuren und der Reichtum an Vitaminen und Mineralstoffen. Äußerlich wirkt Olivenöl regenerierend, entzündungshemmend und antioxidativ und eignet sich so ideal zur Pflege von Haut und Haaren.“ Biologin und Bestseller-Autorin Birgit Frohn präsentiert in ihrem Ratgeber „Die Heilkraft der Olive“ jede Menge Anwendungstipps von Olivenöl für Gesundheit und Körperpflege, bietet zahlreiche leckere und gesunde Rezepte sowie einen 2-Wochen-Plan zur „Mittelmeer-Diät“ und ein Extra zur Ölzieh-Kur. [...]

    Antworten
Hinterlasse eine Antwort