Archiv für den Monat: Juli 2012

  • Die Heilkraft der Olive: Gesund und schön mit dem „Gold des Südens“

    Interview mit der Biologin und Medizinjournalistin Birgit Frohn

    Heilkraft der Olive

    „Wir können in vielerlei Hinsicht von dem jahrhundertealten Wissen über Olivenöl profitieren – sowohl gesundheitlich als auch kulinarisch. Eine zentrale Rolle für die Gesundheit spielen die einzigartige, optimale Zusammensetzung der Fettsäuren und der Reichtum an Vitaminen und Mineralstoffen. Äußerlich wirkt Olivenöl regenerierend, entzündungshemmend und antioxidativ und eignet sich so ideal zur Pflege von Haut und Haaren.“ Biologin und Bestseller-Autorin Birgit Frohn präsentiert in ihrem Ratgeber „Die Heilkraft der Olive“ jede Menge Anwendungstipps von Olivenöl für Gesundheit und Körperpflege, bietet zahlreiche leckere und gesunde Rezepte sowie einen 2-Wochen-Plan zur „Mittelmeer-Diät“ und ein Extra zur Ölzieh-Kur.

    Bereits in der Antike war die umfassende Wirkung des Olivenöls und seiner Früchte und Blätter bekannt. Wie gelangten diese Kenntnisse zu uns und wie können wir heute davon profitieren?

    Weiterlesen

  • Leinöl schützt das Herz - Alternative zu Fisch: Das Speiseöl aus Flachssamen

    Eine gute Quelle für herzschützende Omega-3-Fettsäuren ist neben Fisch auch Leinöl, das viel Linolensäure enthält, berichtet die "Apotheken Umschau". Das Öl wird aus Leinsamen, dem reifen Samen des Flachs, gewonnen. Forscher der Harvard School of Public Health (USA) untersuchten bei rund 1800 Herzinfarkt-Patienten und ebenso vielen Kontrollpersonen den Gehalt an Linolensäure im Fettgewebe und bestimmten deren Herzinfarkt-Risiko. Dieses war bei den Teilnehmern mit den höchsten Linolensäure-Werten um 60 Prozent geringer als bei denen mit den niedrigsten Werten.

  • Leinöl schnell verbrauchen

    Was bei der Nutzung des gesunden einheimischen Speiseöls beachtet werden soll
    Leinöl, das aus Flachs-Samen gepresst wird, gilt wegen seines hohen Gehaltes an Omega-3-Fettsäuren als äußerst gesund. Diese senken den Cholesterinspiegel, hemmen Entzündungen und können dadurch Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Leinöl sollte man aber nur in kleinen Mengen kaufen, dunkel und kühl lagern und rasch verbrauchen, rät die „Apotheken Umschau 06/2012“. Altes Leinöl schmeckt bitter und darf nicht mehr verzehrt werden.

3 Artikel