Bewertungsdurchschnitt mit
(4.95/5.00) aus insgesamt 2191 Bewertungen

versandkostenfrei ab 29,- € Bestellwert
für Lieferungen innerhalb Deutschlands

18.05.22

Olivenöl in Glasflasche mit Stetoskop

Olivenöl – ein natürliches Heilmittel?

Aufgrund des hohen Anteils an ungesättigten Fettsäuren und des hohe Gehalts an phenolischen Verbindungen, werden dem Olivenöl zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben.

Wichtig ist allerdings, dass das Olivenöl eine hohe Qualität besitzt. So haben Untersuchungen ergeben, dass beispielsweise auf Kreta, wo besonders viel Olivenöl zu sich genommen wird, Krankheitsbilder der Herz-Kreislauf Erkrankungen eher selten vorkommen. Neben dem Olivenöl, welches nach Meinung vieler Forscher eine wichtige Rolle spielt, ist natürlich auch eine gesunde, ausgewogene Ernährung, viel Bewegung und wenig Stress wichtig, um das Risiko für diese Krankheitsbilder zu reduzieren.

Der Hauptinhaltsstoff des Olivenöls sind die einfach ungesättigten Fettsäuren oder Oleinsäure. Dieser kann bis zu 80% betragen. Die Omega-9-Oleinsäure kann den Gesamtcholesterinspiegel und damit auch das LDL-Cholesterin senken. Durch die  regelmäßige Einnahme dieser Fettsäure, kann der „gute“ HDL-Wert durch die Oleinsäure sogar leicht erhöht werden. Das kann dann zu einer Verbesserung des Verhältnisses von LDL- und HDL-Cholesterin führen.

Forscher haben in Studien erkannt, dass beim Genuss von Olivenöl zusammen mit verschiedenen Gemüsesorten sogenannte Nitro-Fettsäuren entstehen können. Diese können laut der Studien eine Blutdrucksenkende Wirkung entfalten.

Neben den ungesättigten Fettsäuren kann eine zweite Stoffgruppe, die sogenannten phenolischen Verbindungen eine gesundheitsfördernde Wirkung auf den menschlichen Organismus haben. Dabei handelt es sich um bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe. Diese erhöhen die Widerstandskraft der Pflanze. Es werden den Polyphenolen antioxidative Eigenschaften zugeschrieben. Das bedeutet, wenn die Polyphenole mit stark reaktionsfreudigen Molekülen zusammentreffen, fangen sie dabei das freie Radikal ein. Das freie Radikal ist das Elektron einer Sauerstoffverbindung welches für die hohe Reaktionsfreudigkeit des Moleküls verantwortlich ist. Durch das Einfangen dieses freien Radikals wird das oxidative Molekül entschärft, denn die freien Radikale können unter anderem Schädigungen in Gefäßen verursachen oder Körperproteine und Erbgut-Träger angreifen. Somit können die phenolischen Verbindungen Gefäßerkrankungen oder das Krebserkrankungsrisiko senken. Olivenöle aus der frühen Ernte sind besonders reich an diesen Verbindungen. Aufgrund der antioxidativen Eigenschaften des Olivenöls, wird dieses auch gern als Bestandteil in Hautpflegemitteln eingesetzt.

Es sei allerdings erwähnt, dass diese positiven Einflüsse und Eigenschaften durch Wissenschaftler bisher nur vermutet werden. Einen Beweis durch klinische Studien wurde dafür bisher nicht erbracht.

Wie bereits erwähnt, gibt es beim Olivenöl große qualitative Unterschiede. Grundsätzlich muss zwischen nativen Olivenölen und raffiniertem Olivenöl unterschieden werden. Das raffinierte Olivenöl wird aus einem Gemisch von nativem und eigentlich ungenießbaren Olivenöl oder Lampantöl hergestellt. Durch das Raffinieren wird es wieder genießbar. Allerdings hat es weder das Olivenöltypische Aroma noch sind die phenolischen Verbindungen enthalten.

Es sollten daher auf jeden Fall native Olivenöle extra gewählt werden. Diese zeichnen sich durch einen Gehalt an freien Fettsäuren von unter 0,8% aus. Liegt der Wert bei 0,3% oder noch darunter ist dies Ideal. Allerdings sollte man nicht nur auf diesen Wert achten. Denn es werden auf dem Markt auch extra native Olivenöle angeboten, die sich dann in Tests als minderwertig herausgestellt haben.

Eine größere Sicherheit, wirklich ein hochwertiges und gesundes Olivenöl zu erhalten, gewährleistet eine weitere Angabe auf dem Etikett. Einige Hersteller drucken auf diesem nämlich auch den Gehalt an Polyphenolen. Auch beim Olivenölhändler Ihres Vertrauens können Sie den Wert an Polyphenolen erfragen. Liegt der Wert bei 250 mg je Kilogramm oder darüber, kann sofern der Geschmack des Öls überzeugt hat, dieses ruhigen Gewissens gekauft werden. Preislich liegen Olivenöle mit hohem Polyphenolgehalt zwischen 18,-€ und 50,-€ pro Liter. Bei einer Verkostung kann man einen hohen Anteil an phenolischen Verbindungen erschmecken. Das Öl hat dann einen deutlich scharfen sowie bitteren Akzent. Außerdem raten wir zum Kauf von Bio Olivenöl. Beim Bio Anbau ist von dem Ausgangsprodukt, der Olive, bis zum fertigen Produkt, dem Öl, eine hohe und gleichbleibende Qualität gewährleistet, die regelmäßig durch Kontrollen überprüft wird.

Kundenzufriedenheit
Sehr gut
4.95 / 5.00
aus 2191 Bewertungen